Ab 20. Dezember 2017: Büchenbacher Damm wieder frei – jetzt mit Busspur

Der Büchenbacher Damm, eine der am höchsten belasteten Straßen im Stadtgebiet, ist von März bis Dezember 2017 umfassend saniert worden. Gemeinsam mit Planungs- und Baureferent Josef Weber sowie Vertretern des Tiefbauamts gibt Oberbürgermeister Florian Janik die wichtige RegnitztalQuerung am Mittwoch, 20. Dezember, wieder offiziell für den Verkehr frei. Neu ist eine separate Busspur stadteinwärts, um insbesondere auch eine Anschlusssicherung (Pünktlichkeit / Fahrplanstabilität) für das Busnetz oder beispielsweise zum S-Bahn-Halt Paul-Gossen-Straße zu erhalten.

Spurrinnen, Verdrückungen und Risse machten in den letzten Jahren bereits eine Beschränkung der Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h erforderlich. Unterteilt in drei Bauabschnitte ist zwischen der
Regnitzbrücke im Osten und der Kernbergstraße im Westen eine belastbarere Fahrbahndecke eingebaut worden. Die sog. statische Busspur stadteinwärts wird durch entsprechende „Schleusen“ zwischen der Rampe Schallershofer Straße und Regnitzbrücke ergänzt. Unter anderem die Fahrstreifen für den Kfz-Verkehr wurden neu geordnet, ebenso die Schutzplanken angepasst. Auch die Straßenentwässerung wurde neu konzipiert.

Zusammen mit diesen Maßnahmen wurden aus Synergiegründen auch die Flutbrücke Regnitz und die Main-Donau-Kanal-Brücke saniert. Das Investitionsvolumen umfasst etwa 4,6 Millionen Euro, der städtische Anteil beträgt etwa 2,5 Millionen Euro.

Quelle: Stadt Erlangen, Rathausreport vom 18. Dezember 2017

Pelzmärtel-Aktionstag am 11.11. – kostenloses Parken

Erlangen Genießen am Pelzmärteltag und dabei kostenlos parken (11.11.)

Der 11. November ist ein besonderer Tag: Zu Ehren des Heiligen Martin finden feierliche Laternenumzüge statt, in Gaststätten duften die Martinsgänse und der „Pelzmärtel“ bringt den Kindern Leckereien. Auch in Erlangen wir dieser Tag traditionell mit gefeiert. Mit einem bunten Programm lädt die Erlanger Innenstadt am Samstag, den 11.11., zum Flanieren, Genießen und Erleben ein.

Kostenlos Parken auf den öffentlichen Parkplätzen

Über 4300 kostenlose Parkplätze stellt die Stadt Erlangen an diesem besonderen Tag während der gebührenpflichtigen Zeit zur Verfügung. Alle öffentlichen Parkflächen mitsamt den Straßenzügen können somit genutzt werden:

Parkplatz Altstadt, Parkplatz Theaterplatz, Parkplatz / Parkhaus Innenstadt, Parkplatz unter der Hochstraße / Michael-Vogel-Straße, Zentralparkplatz Klinikum Maximiliansplatz, Besucherparkhaus des Universitätsklinikums an der Palmsanlage und alle kostenpflichtigen öffentlichen Stellplätze entlang der Straßen in der Innenstadt.

Quelle: City Management Erlangen, http://www.hierlang.info, http://www.erlangen-marketing.de/service/aktuelle_nachrichten/Pelzmaertel_Laternenumzug_am_11_November_2017.html

Letzte Vollsperrung der Martinsbühler Straße vom 30.10. bis 6.11.2017

Zum letzten Mal ist die DB-Unterführung Martinsbühler Straße in den Herbstferien, von Montag, 30. Oktober, bis Montag, 6. November 2017, für den Verkehr voll gesperrt. Wie die Stadt Erlangen von der DB Netz AG informiert wurde, findet in diesem Zeitraum die Asphaltierung der Unterführung selbst sowie in Bereichen des Fuchsengartens und der Baiersdorfer Straße statt. Die Umleitungsstrecke – über die Bayreuther Straße – ist ausgeschildert. Info: www.erlangen.de/verkehr

Quelle: Stadt Erlangen, Rathausreport Nr. 132, 23.10.2017

Verkehrseinschränkungen durch die Baustelle Martinsbühler Straße enden bereits im November 2017 – Durchfahrtssperre in den Sommerferien erforderlich

Sechs Monate früher als erwartet endet die Sperrung der Durchfahrt an der Bahnbaustelle in der Martinsbühler Straße. Damit kann die wichtige Ost-West-Verbindung bereits zum Weihnachtsgeschäft wieder freigegeben werden.

Um diesen frühen Termin zu schaffen sind allerdings in den Sommerferien weitere Sperrungen und Straßenbauarbeiten an der Pfarrstraße und der Neuen Straße erforderlich. Betroffen dadurch ist vor allem der Verkehr in West-Ost-Richtung, der die DB-Unterführung bisher einseitig nutzen konnte. Dieser Verkehr wird dann weiträumig über die Palmsanlage sowie die Spardorfer-, Bayreuther- und Baiersdorfer Straße umgeleitet.

Die nördliche Altstadt und die dortigen Parkplätze bleiben aus Richtung Norden über die Hauptstraße erreichbar.

Quelle: Stadt Erlangen, https://www.erlangen.de/desktopdefault.aspx/tabid-1137/3973_read-34163

Baustelle Büchenbacher Damm: Anschlussrampe Frauenauracher Straße Nord vom 26. Juni bis 14. Juli 2017 gesperrt

Die Straßenbauarbeiten für die Maßnahme „Fahrbahnerneuerung Büchenbacher Damm“ laufen seit dem 20.03.2017. Im derzeitigen Bauabschnitt ist die nördliche Fahrbahn für die Bauarbeiten komplett gesperrt.

Die Anschlussrampe zur Frauenauracher Straße Nord wird in der Zeit vom 26.06. bis 14.07.2017 komplett gesperrt.

Der von der Sperrung der Anschlussrampe zur Frauenauracher Straße Nord betroffene Verkehr wird weiträumig umgeleitet. Die genauen Sperrzeiten und Umleitungsstrecken werden rechtzeitig über
die
Presse bekannt gegeben.

Quelle: Stadt Erlangen, Referat für Planen und Bauen, https://www.erlangen.de/desktopdefault.aspx/tabid-1274/704_read-33756/

Martinsbühler Straße während der Bergkirchweih in beide Richtungen befahrbar

Die Bahnunterführung Martinsbühler Straße wird am Donnerstag, 1. Juni, bis spätestens 12:00 Uhr in beide Fahrtrichtungen geöffnet. Auch die Einmündung der Jahnstraße in die Martinsbühler Straße ist dann wieder für Rechtsabbieger befahrbar. Die Einbahnstraßenregelung Martinsbühler Straße (Sperrung stadteinwärts) wird nach der Bergkirchweih im Laufe des Mittwoch, 14. Juni, wieder eingerichtet.

Während der Bergkirchweih wird auch die Münchener Straße mit der DB-Unterführung am Altstädter Friedhof für den Kfz-Verkehr geöffnet und die Baustelleneinrichtung dort zurückgebaut. Die Einbahnregelung wird dort zwischen Gerberei und Fuchsengarten am Dienstag, 13. Juni, wieder eingerichtet.

Quelle: RathausReport Stadt Erlangen

Baustelle Büchenbacher Damm: Anschlussrampe Neumühle vom 29. Mai bis ca. 10. Juni 2017 gesperrt

Die Sanierungsarbeiten am Büchenbacher Damm schreiten gut voran: In Kürze wird die Anschlussrampe zur Straße Neumühle erneuert. Dazu muss die Anschlussrampe allerdings von Montag, 29. Mai, bis voraussichtlich Samstag, 10. Juni, für den Verkehr komplett gesperrt werden. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Quelle: Stadt Erlangen, siehe auch https://www.erlangen.de/desktopdefault.aspx/tabid-1274/4003_read-33707/

Sanierung Büchenbacher Damm startet Mitte März: jeweils einspurig befahrbar

Der Büchenbacher Damm, eine wichtige Pendlerstrecke und eine der am höchsten belasteten Stra- ßenabschnitte im Stadtgebiet, ist in die Jahre gekommen und muss grundlegend saniert werden. Die Vergabe der Bauarbeiten wurde in der gestrigen Stadtratssitzung beschlossen. Ab Mitte März geht es los. Ende des Jahres soll der Verkehr dann wieder ungehindert und besser fließen. 

Quelle: Stadt Erlangen, http://www.erlangen.de/desktopdefault.aspx/tabid-1137/3973_read-33711

Neuer Internetauftritt hierlang.info

Was sollte man in der Erlanger Innenstadt nicht verpassen?
Welche Menschen stecken hinter den vielen Geschäften?
Und wie gelangt man trotz der Bahnbaustelle an der Martinsbühler Straße gut in die Erlanger Altstadt?

Diese und viele andere Fragen beantwortet die vollkommen überarbeitet Internetseite www.hierlang.info. Neben Informationen über Aktionen von Händlern und Veranstaltungen in der Innenstadt bietet die Seite auch Aktuelles rund um die Bahnbaustelle Martinsbühler Straße.

Vorgestellt wird außerdem die Facebook-Kampagne #dabinichFanvon, mit der Menschen ihre liebsten Stellen im Herzen Erlangens vorstellen können.

Quelle: Stadt Erlangen

ERGÄNZUNG Herzogenauracher Damm: Voraussichtlicher Rückbau der Verkehrsführung am 19.12.2016

Zusätzlich zu den Informationen der Stadt Erlangen zum Stand der Baumaßnahmen am Herzogenauracher Damm gibt es weitere Details direkt vom Staatlichen Bauamt Nürnberg.

Der Rückbau der umfangreichen Verkehrsführung wird voraussichtlich erst im Laufe des 19.12.2016 erfolgen können, sodass ab 20.12.2016 der Verkehr wieder auf der Staatsstraße fließen kann.

Quelle: Staatliches Bauamt Nürnberg