IHK-Gremium Erlangen: Den Neustart jetzt organisieren!

Die Wirtschaft ruht in weiten Teilen. Der Einzelhandel, der sich nicht mit Lebensmitteln beschäftigt, die Gastronomie, Hotels usw.. Doch der Blick über den Tellerrand nach Österreich oder Dänemark zeigt: Es geht bald wieder los. Natürlich nicht so, wie es vor der Corona-Krise war. Sondern in kleinen, behutsamen Schritten.

Wann genau, weiß wohl niemand so recht. Denn das ausschlaggebende Moment ist kein Datum, sondern besteht aus anderen Parametern: Neuinfektionsraten oder den freien Kapazitäten in den Krankenhäusern.

Aber dennoch. Gerade jetzt sollte man, nein, muss sich der verantwortliche Unternehmer auf die Anforderungen vorbereiten, die kommen werden.

  • Welche Rahmenbedingungen muss ich erfüllen, damit mein Geschäft wieder öffnen kann?
  • Und woher bekomme ich all die Dinge, die ich dann benötigt werde?

Hygieneschutzaufsteller im Kundenkontakt, Mund-Nasen-Masken für Mitarbeiter und Kunden, Mittel für die Hand- und Flächenhygiene. Auch vor Ort gibt es eigene positive Initiativen und Angebote hierzu. Zusammen mit den Vorgaben den Staates werden zudem vertrauensbildende Maßnahmen für den Kunden essentiell sein: Sieh her, wir nehmen Dich und Deine Gesundheit ernst.

Die Botschaft lautet also: wir halten uns an Regeln. Die des Staates und die von uns selbst. Abstand halten zwischen den Kunden und zwischen Kunden und Mitarbeitern. Vor Ansteckung schützen durch das Tragen von Mund- und Nasenmasken. Und reinigen und desinfizieren von Dingen, die andere anfassen.

Corona-Soforthilfeprogramm: Onlineantrag

Neue Informationen vom Bay. Wirtschaftsministerium:

„Nach der Bayerischen Staatsregierung hat auch die Bundesregierung ein Soforthilfeprogramm für Betriebe und Freiberufler aufgelegt. Die Verzahnung der beiden Programme ermöglicht höhere Zahlungen für alle abgedeckten Betriebsgrößen.

Wenn Sie von den höheren Konditionen des Bundes- und Landesprogramms profitieren wollen, stellen Sie bitte einen neuen elektronischen Antrag.

Bitte stellen Sie Ihren Antrag auf Soforthilfe nur hier. (https://soforthilfe-corona.bayern/)

Falls Sie schon einen Antrag gestellt haben (unabhängig davon, ob Sie schon einen Bescheid oder eine Auszahlung erhalten haben), kreuzen Sie dies bitte im elektronischen Antragsformular an. “

Quelle: https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/

Steuerliche Liquiditätshilfen der Stadt Erlangen

Auf der Website der Stadt Erlangen wird auf die steuerlichen Liquiditätshilfen für Unternehmen im Stadtgebiet hingewiesen.

Dort heißt es unter 5. Steuerliche Liquiditätshilfen:
„Um die negativen Folgen der vom Corona-Virus unmittelbar und nicht unerheblich betroffenen Unternehmen im Stadtgebiet abzufedern, werden die Möglichkeiten zur Stundung von Ansprüchen aus dem Steuerschuldverhältnis erleichtert.“

Details und Kontakt finden Sie unter https://www.erlangen.de/desktopdefault.aspx/tabid-1346/750_read-37007/

ERliefert: Erlanger Handel bietet Liefer- & Versandservice

Auch in Zeiten von Coronavirus und Ausgangsbeschränkung versuchen die Geschäfte der Erlanger Innenstadt, ihren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. So stehen viele der jetzt vorübergehend geschlossenen Geschäfte für Beratungsgespräche und Bestellungsannahmen zur Verfügung – ob per Online-Shop, telefonisch, per E-Mail oder über die einschlägigen Social-Media Kanäle.

Kunden müssen so nicht auf ihre Produkte verzichten! Das Erlanger Citymanagement begleitet die Aktion mit der Kampagne #ERliefert.

https://www.erlangen.info/ERliefert/