Martin Bauer Group: Pflanzensorten aus 80 Ländern

Ihren 90. Geburtstag hätte die MB-Holding GmbH & Co. KG in Vestenbergsgreuth, besser bekannt als Martin Bauer Group, gerne anders gefeiert.

 Das Unternehmen, zu deren Produktportfolio u. a. Tees, pflanzliche Extrakte für Getränke und Lebensmittel sowie pflanzliche Rohstoffe und Pflanzenpulver gehören, hätte gerne ein Familien-Sommerfest und eine Feier für die Mitarbeiter abgehalten. Wegen der Corona-Pandemie waren andere Ideen gefragt: So startete das Jubiläumsjahr am 24. August, dem Geburtstag von Firmengründer Martin Bauer, und bot den Beschäftigten seitdem u. a. virtuelle Vorträge der Geschäftsführung, eine Sonderausgabe des Mitarbeitermagazins und eine Kunstausstellung. Bis zum nächsten 24. August plant die Firmengruppe mit ihren mehr als 4 000 Mitarbeitern weitere Aktionen.

Den Grundstein für das Unternehmen legte Martin Bauer. Er befasste sich schon in jungen Jahren mit dem Suchen und Sammeln von wilden Kräutern und transportierte sie per Fahrrad zu Apotheken, Drogerien, Kranken- und Reformhäusern. Später begann er, selbst Felder anzulegen und eigene Kräuter anzubauen. 1930 gründete Bauer mit 28 Jahren sein Kräuterverarbeitungswerk, für das die Kräuter bald nicht mehr nur selbst angebaut, sondern zugekauft und weiterverarbeitet wurden. 1952 stieg Schwiegersohn Hans Wedel ins Geschäft ein. Er wandelte die Kräutergroßhandlung in einen produzierenden Betrieb um, sodass Kräuter- und Früchtetees zur wichtigsten Ware wurden. In den 60er Jahren wuchs das Unternehmen schnell, auch dank moderner Schneideanlagen für Tee, die täglich zehn Tonnen feine Kräuter produzieren konnten, mit denen fünf Mio. Teebeutel befüllt wurden. Außerdem baute Hans Wedel Geschäftsbeziehungen in Osteuropa auf. 1980 stiegen die Teespezialisten mit der Gründung der Tochterfirma Plantextrakt ins Extraktionsgeschäft ein. In den folgenden Jahrzehnten wuchs die Gruppe weltweit durch Akquisitionen und weitere Standorte in Europa.

Heute betreibt die Martin Bauer Group 20 Vertriebs- und Produktionsstandorte weltweit und setzt nach eigenen Angaben jährlich mehr als 500 Mio. Euro um. Für seine Produkte beschafft das Unternehmen 200 verschiedene Pflanzensorten aus 80 Ländern, in den Lagerhallen werden 40 000 Tonnen pflanzliche Rohstoffe aufbewahrt. So machen sich die Vestenbergsgreuther auch unabhängig von einzelnen Ernteausfällen. Die Produktentwicklung Kräuter- und Früchtetee kreiert jährlich 7 000 Produkte je nach Wunsch der Kunden, die u. a. aus der Tee-, Getränke- und Lebensmittelbranche stammen.