Language Center Erlangen: Aus aller Herren Länder

Seit der Gründung des Language Centers in Erlangen 1996 hat Rosie Norman-Neubauer das Ziel verfolgt, das Erlernen von Sprachen zu einem Erlebnis zu machen. Die gebürtige Engländerin stellte kurz nach der Gründung vier muttersprachliche Trainer für Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch ein. 20 Jahre später beschäftigt das Language Center über 40 Sprachtrainer aus der ganzen Welt. Mit der Erweiterung des Mitarbeiterstamms kamen kontinuierlich weitere Sprachen hinzu und so können Interessierte dort auch Japanisch, Chinesisch, Arabisch, Persisch oder Russisch lernen – 15 Fremdsprachen sind es insgesamt. Bis zu 2 000 Sprachschüler schulen Rosie Norman-Neubauer und ihr Team pro Jahr, wobei es neben reinen Sprachkursen auch firmenspezifische Business- und Managementkurse, Coachings bei Unternehmen oder Flexi-Kurse in mehreren Sprachen gibt. Neben der Sprache vermittelt das Team auch Wissen über die Kultur und die Geschäftsetikette der einzelnen Länder.

Seit 2015 ist das Language Center ein autorisiertes Prüfungszentrum (Test of European Language Certificates). Die Prüfungen sind europaweit anerkannt, was beispielsweise für Teilnehmer interessant ist, die an einer Universität studieren möchten. Derzeit besuchen Sprachschüler aus mehr als 35 Ländern die Kurse in der Erlanger Zeppelinstraße. Daneben betreut das Language Center jährlich zwischen 20 und 30 Konzernkunden und ist mit einem Jahresumsatz von rund 600 000 Euro nach eigenen Angaben eine der größten Sprachschulen in der Region.

(Quelle: Wirtschaft in Mittelfranken 10|2016, http://www.ihk-nuernberg.de/de/IHK-Magazin-WiM/WiM-Archiv/WIM-Daten/2016-10/Koepfe/aus-aller-herren-laender)